Microsoft veröffentlicht kumulatives Update KB4074591 für Windows 10 Version 1511

Microsoft veröffentlicht kumulatives Update KB4074591 für Windows 10 Version 1511

Microsoft hat im Rahmen des heutigen Patchday für Februar 2018 auch für die Version 1511 von Windows 10 Enterprise und Education ein planmäßiges Update veröffentlicht. Das kumulative Update KB4074591 umfasst Sicherheitsupdates für Microsoft Edge, Internet Explorer, Windows Search Komponente, Windows Kernel, Device Guard, Windows Speicher- und Dateisysteme und Microsoft Scripting Engine. Dazu kommen die üblichen Fehlerbehebungen und Verbesserungen zur Erweiterung der Funktionalität sowie Qualitätsverbesserungen. Zudem steht ein Update für den Windows Update-Client bereit, um die Zuverlässigkeit von Windows Update zu verbessern. Es wird nur für Geräte angeboten, die noch nicht die aktuellsten Updates installiert haben. Eine Liste mit bekannte Problemen in diesem Update findet sich bei Microsoft. Das Update bringt das System auf die OS Build 10586.1417 und kann ab sofort bei Microsoft geladen werden. Dieses Update gilt nur für Windows 10 Enterprise und Education und somit nicht für Windows 10 Pro und Home. Weitere Infos zu KB4074591 finden sich weiter unten oder bei Microsoft.

Windows 10

Wer das kumulative Update KB4074591 für Windows 10 nicht über Microsoft Update, sondern nur manuell herunterladen möchte, kann das Update über den Update Katalog herunterladen.

February 13, 2018—KB4074591 (OS Build 10586.1417)

Dieses Update enthält Qualitätsverbesserungen. Es werden allerdings keine neuen Features für das Betriebssystem eingeführt. Wichtige Änderungen:

  • Updates time zone information.
  • Addresses issue that causes services.exe to stop working after applying the “Obtain an impersonation token for another user in the same session” privilege to Windows Server 2012 R2 computers. These computers then enter a restart loop. The system may report the SceCli event ID 1202 with error 0x4b8. It may also report the Application Error event ID 1000 with the faulting module name scesrv.dll and the exception code 0xc0000409. This privilege was first introduced in Windows Server 2016.
  • Addresses issue where MMC application snap-ins—such as Services, Local Policy Admin, and Printer Management—fail to run when Windows Defender Application Control (Device Guard) is turned on. The error is “Object doesn’t support this property or method.”
  • Addresses issue with URL redirects in Internet Explorer.
  • Addresses issue where some users may have experienced issues logging into some websites when using third-party account credentials in Microsoft Edge.
  • Addresses issue with browser Compatibility View settings that occur during updates.
  • Security updates to Microsoft Edge, Internet Explorer, Microsoft Windows Search component, Windows Kernel, Device Guard, Windows storage and file systems, Common Log File System driver, and the Microsoft Scripting Engine.

Dieses Update wird automatisch durch Windows Update heruntergeladen und installiert.

via Updateverlauf für Windows 10